Kinder Sparkonto

Möchten Eltern für Ihre Kinder auf einem Sparkonto bzw. Tagesgeldkonto sparen, so stehen nicht alle Tagesgeldanbieter zur Verfügung. Beispielsweise kann bei der Bank of Scotland oder moneyou kein Sparkonto für Personen unter 18 Jahren eröffnet werden.

Wir stellen vier Anbieter von Tagesgeldkonten vor, bei denen auch für Kinder ein Konto eröffnet werden kann.

Bei allen Banken müssen die gesetzlichen Vertreter den Kontoeröffnungsantrag unterzeichnen und der Kontoeröffnung zustimmen. Alle Anbieter bieten ihre Kindersparkonten selbstverständlich kostenlos an.


Kinder Sparkonto Anbietervergleich

Anbieter

Zinssatz Besonderheiten des Sparkontos
Antrag

Kindersparkonto

VW Bank Sparkonto

0,4%

  • Monatliche Zinsszahlung
  • Deutscher Einlagensicherungsfonds

Sparkonto eröffnen

AUDI Bank

Sparkonto Audibank

0,4%

  • Monatliche Zinszahlung
  • Deutscher Einlagensicherungsfonds

Sparkonto eröffnen

Sparkonto Kinder

Wüstenrot Sparkonto

0,05%


  • Deutscher Einlagensicherungsfonds
Sparkonto eröffnen

 

Vorteile Kindersparkonto gegenüber einem Kinder Sparbuch

Ein Sparbuch für Kinder hat den Nachteil, dass das gesparte Geld bei größeren Beträgen vor dem Abheben gekündigt werden muss. Bei einem Sparbuch ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass man im Monat nur maximal 2.000€ abheben darf. Größere Beträge müssen mit einer Frist von 3 Monaten vorab gekündigt werden. Ansonsten würden Vorschusszinsen anfallen.

Beim Tagesgeldkonto für Kinder kann jederzeit über das Guthaben verfügt werden

Eine Kündigungsfrist existiert bei den vorgestellten Tagesgeldkonten nicht. Werden größere Beträge benötigt, so können diese jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist vom Kinder Tagesgeldkonto abgehoben werden. Der größte Vorteil gegenüber einem Sparbuch liegt allerdings in der höheren Verzinsung.

Höhere Zinsen auf einem Sparkonto als auf dem Sparbuch

In der Regel erhalten Erwachsene -aber auch Kinder- höhere Zinsen auf einem Sparkonto bzw. Tagesgeldkonto als auf einem Sparbuch. Sparbücher für Kinder sind wegen der unattraktiveren Verzinsung daher nur noch als Taschengeldkonto für die Kleinsten zu empfehlen. Wer das Geld seines Kindes verzinslich und flexibel anlegen möchte, der sollte auf ein Sparkonto setzen.

Kinder Sparkonto soll auch für die Kinder sein

Auch Kindern steht ein eigener Sparer Pauschbetrag zur Verfügung. Spart man für sein Kind gelt, so sind Zinserträge bis zur Höhe von 801€ steuerfrei. Wenn Eltern für ihre Kinder sparen wollen, dann sollten sie das Sparkonto auch auf den Namen des Kindes eröffnen, um den Steuervorteil nutzen zu können.

Das Kinder Sparkonto soll dann allerdings auch für das Kind genutzt werden. Dies überprüft das Finanzamt im Einzelnen und verlangt teilweise die Nachversteuerung von Zinsen, wenn Eltern Gelder vom Kinderkonto für eigene Zwecke nutzen. Dies erweckt den Eindruck, dass das Kinderkonto nur eröffnet wurde, damit die Eltern den Freibetrag des Kindes für sich nutzen konnten, was nicht erlaubt ist.